Navigationsmenüs (Akademie der Unfallchirurgie GmbH)

ATLS® meets REBOA

15.08.2019

Auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) 2019 stellt der Workshop "ATLS® meets REBOA" eine Möglichkeit zur Intervention bei lebensbedrohlichen Blutungen vor.

Dieser Workshop kombiniert das schockraumbasierte Teamtraining aus dem klassischen 2-tägigen ATLS-Kurs mit dem REBOA Manöver (Resuscitative Endovascular Balloon Occlusion of the Aorta), einer Methode zur Kontrolle kritischer Blutungen. Anhand eines Simulationsmodells werden Patientenszenarien nachgestellt, im Team trainiert und anschließend diskutiert.

Eine Arbeitsgruppe um PD Dr. med. Martin Kulla, Bundeswehrkrankenhaus Ulm, hat aus dem TraumaRegister DGU® entsprechende Daten analysiert und konnte zeigen, dass REBOA insbesondere bei lebensbedrohlichen Verletzungen des Abdomens, des Beckens und der unteren Extremitäten lebensrettend wirken kann. Aus diesem Grund befürwortet die Arbeitsgruppe auch ein REBOA-Training für Schockraumteams.

Der Workshop „ATLS® meets REBOA“ richtet sich an Ärzte aller Fachrichtungen, die in die Schockraumversorgung eingebunden sind und findet im Rahmen des DKOU 2019 auf dem Messegelände Berlin (Eingang Süd) im Raum Ulm am 22.10.2019 von 14.30-16.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.